#Autorinnenzeit : Wieso immer angehende Autorin?

Frau Schreibseeles Schreibblog

Hei, hallo und herzlich willkommen,

im Rahmen der Autorinnenzeit gibt es immer wieder interessante Diskussionen auf Twitter. Ein Thema hab ich für den heutigen Beitrag aufgegriffen.

Kurze Vorgedanken

Die folgenden Ausführungen erlebe ich entweder an anderen, besonders bei Frauen, oder auch bei mir selbst. Woran das jetzt genau liegen mag, darüber könnte ich jetzt spekulieren. Doch das würde wohl nicht nur den Rahmen dieses Beitrages sprengen.

Daher führe ich in erster Linie nur auf, was ich selbst beobachtet habe und dann, wie ich diese Angelegenheit nun selbst betrachte.

Angehende Autorin vs. Autorin

Wer jetzt wirklich die Diskussion vom Zaun gebrochen hat, da bin ich mir nicht sicher, behaupte aber, dass es Textflash war. Ihr viel auf, dass in ihrer Timeline sehr viele angehende Autorinnen zu finden sind, aber kaum bis gar keine Autorinnen. Also als jemand, die von sich behauptet, dass sie zur schreibenden Zunft gehört.

Viele schrecken vor dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.002 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Warum Antihelden immer beliebter werden

MARCUS JOHANUS

Warum Antihelden immer beliebter werden

Erneut freue ich mich über einen Gastbeitrag des Horror-Experten John Paxing. Ich bin heilfroh, dass mir dieses Thema von einem Gastautor abgenommen wird, da ich bisher geglaubt habe, mit Anti-Helden nichts anfangen zu können. Diese aufschlussreiche Beitrag bringt mich allerdings zum Nachdenken. Vielen Dank dafür.

In klassischen Geschichten sind Helden normalerweise die Guten, und Bösewichte.. Nun ja, die Bösen. Dabei ist der Archetyp des »guten Helden« natürlich eine Illusion. Niemand ist einfach nur »gut«.

Ich meine, ich kenne richtig gute Menschen – absolut selbstlose, nette, hilfsbereite, gute Leute – aber selbst die haben irgend etwas an sich, das ich nicht gut heiße. Scheinbar funktioniert das Leben nicht ohne schlechte Eigenschaften. Und ich will auch beim Lesen, Fernsehen oder Computerspielen längst keinen Protagonisten mehr zuschauen, die einfach nur »gut« sind.

Die Entwicklungen in Fernsehen und Kino zeigen am deutlichsten, dass wir uns immer mehr Antihelden wünschen. Mit »Antihelden« meine ich Protagonisten, deren negative…

Ursprünglichen Post anzeigen 649 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Tödliche Floh- und Zeckenmittel für Katzen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ursprünglich veröffentlicht auf KATZENFLÜSTERN:
Immer wieder kommt es zu Todesfällen und lebensgefährlichen Vergiftungserscheinungen bei Katzen nachdem diese Spot-on-Präparate gegen Flöhe oder Zecken erhalten haben. Ich selbst musste dieses bei mittlerweile vier meiner Klienten miterleben, nur eine der Fellnasen konnte…

Galerie | 1 Kommentar

Chekhovs Pistole

Sehr interessant. Wobei ich aus irgendeinem Grund die ersten paar Zeile immer am Rätsel war, was den der Chekov von Raumschiff Enterprise hier zu suchen hat 🐾🐱

Frau Schreibseeles Schreibblog

Hei, hallo und hzerzlich willkommen,

es gibt eigentlich eine ganz einfache Regel, die Du beim Romanschreiben berücksichtigen kannst und vielleicht sogar solltest. Gib Deinen Charakteren niemals eine Waffe, wenn Du nicht bereit bist, diese abfeuern zu lassen.

Kurze Vorgedanken

Vielleicht hast Du schon einmal von Chekhovs Pistole gehört oder gelesen. Sehr häufig wird es ganz simpel mit folgender Erklärung zusammengefasst.

Wenn Du in Kapitel 2 eine Pistole erwähnst, dann musst diese Pistole spätestens, aber wirklich aller spätestens im letzten Kapitel abgefeuert werden. Tust Du es nicht, so weiter die simple Erklärung, verschwendest Du nicht nur Potenzial, sondern kannst auch Deine Leserinnen verärgern.

Aber schauen wir uns doch mal genauer an, was es mit dieser Pistole auf sich hat.

Wer war Anton Chekov

Anton Pavlovich Chekhov lebte von 1860 bis 1904 und war ein russischer Arzt, Autor und Theaterschreiber. Man bezeichnet ihn als ein Meister der Kurzgeschichtenerzählungen. Auf alle Fälle hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.881 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Drahtesel und Spitzohr

Die Katze auf dem Drahtesel 🐾🐱

Monni's Welt

fahrradkatze

Das Leben ist manchmal ein Balance-Akt.

Und wie sieht’s bei Euch aus? Seid Ihr im Gleichgewicht?

Ich wünsche Euch eine schöne Woche, Eure Monni

Ursprünglichen Post anzeigen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

15. Werkstattbericht ist in Paula Grimms Textallerlei online!

Lesbar und Texterei von Texthase Online

Guten Tag Ihr Lieben,

immerhin das schaffe ich, jeden Mittwoch den Werkstattbericht in Paula Grimms Textallerlei einzustellen. Und hier geht’s lang zum aktuellen Beitrag:

http://paulagrimmstextallerlei.com/?p=217.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute, viel Freude und Erfolg!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Ursprünglichen Post anzeigen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

[Veröffentlichung] Back to the roots!

Erik Huyoff

Bevor ich mich ab morgen einer Rezension und der Vorbereitung auf die LLC widme, heute mal ein kleiner Lichtstreif am Autorenhimmel :).

Wenn es in anderen Bereichen mal nicht so klappt, muss man sich auf seine wilderosencoverKernkompetenzen besinnen. Und so überlasse ich für einen kurzen Moment mal die Fantasy sich selbst, und freue mich, Euch meine nächste Veröffentlichung ankündigen zu können. Im Sommer 2017 bin ich, beziehungsweise ein Beitrag von mir, zum vierten Mal in Folge Teil einer Lyrikanthologie des Sperling Verlags. Das Thema „Sehnsucht“ war natürlich wie gemalt für mich als Romance-Autor :). Und so dauert es nur noch voraussichtlich zwei Monate, bis mein Gedicht „Die Flammen der Liebe“ neben vielen weiteren tollen Gedichten im Sammelband „wilde rosen“ erscheint. Die gesamte Autorenliste und Ankündigung des Verlages könnt Ihr *hier* nachlesen.

Vielleicht klappt es nach diesem kleinen Erfolgserlebnis ja auch mal wieder in der Fantasy 🙂 – einige…

Ursprünglichen Post anzeigen 5 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

#Autorinnenzeit – Liebe Autorin, schreib doch mal mehr …

Frau Schreibseeles Schreibblog

Hei, hallo und herzlich willkommen,

die zweite Woche der Autorinnenzeit ist um und mir ist immer wieder aufgefallen, dass viele Teilnehmerinnen sich etwas wünschen. Und zwar, dass Autorinnen doch bitte weniger in Frauengenres schreiben sollen, dafür doch lieber in Männergenres. Doch ist diese Aufforderung berechtigt?

Kurze Vorgedanken

Als typische Frauengenres dürften die meisten wohl den Liebesroman, Chick Lit Romane oder alles, was die Gefühle betont gesehen werden. Dagegen wird Fantasy, besonders High Fantasy, oder auch Science-Fiction als Männergenres angesehen.

Diese Genres sind nicht deswegen Frauen- bzw. Männergenres, weil jemand aus dem Geschlecht diese „erfunden“ hat. Es liegt eher daran, dass in den jeweiligen Genres eben mehr Frauen oder eben mehr Männer zu finden sind. So gehe ich davon aus, dass Du mehr Liebesromanautorinnen kennst, als Männer in diesem Genre. In Fantasy und Science-Fiction dürfte es anders herum genauso sein.

Daher haben sich einige Userinnen auf Twitter nun gemeldet und den…

Ursprünglichen Post anzeigen 967 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Autorenreaktion, wie ich sie mag :-)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Muttertagsgruß

Einen ganz schnurrigen lieben Gruß an alle Mütter da draußen

Nur weiter so

Schnurrig
Neko, Gizmo & Odin

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar