Ohnmachtsanfälle für Deine Charaktere

Das Problem mit dem verlieren des Bewusstsein ist, dass der menschliche Körper durchaus sehr verschieden auf denselben Stress reagiert. Die simpelste und zuverlässigste Art ist die Sauerstoffversorgung zum Gehirn zu unterbrechen.
Andere Dinge wie Traumas durch harte Gegenstände, Stürze, Schläge oder dem Vulkanischen Nervendruckpunkt sind Dinge, die viel vom körperlichen Zustand beeinflusst werden.
Eine Ohnmacht bietet sich aber natürlich storytechnisch besonders dann an, wenn der Hauptcharakter gerade einfach alles gegeben hat oder voll auf die Nüsse bekommen hat. Wichtig ist aber eben immer, dass sich die Geschichte sinnvoll weiterentwickelt auch wenn gerade ein Charakter fehlt.
schnurrig
Neko, Gizmo & Odin

Advertisements

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s