Wie ich dreimal hintereinander den NaNoWriMo geschafft habe und warum ich beim vierten Mal gescheitert bin

Tja… ich brauche nur genug Zeit… und bei der mangelt es natürlich meistens einfach.

MARCUS JOHANUS

wieichdreimalhintereinander-2Der NaNoWriMo ist das größte weltweite virtuelle Schreibevent. Auf der ganzen Welt beginnen Autoren am 1. November damit ein Romanmanuskript zu schreiben. Bis zum 30. November gilt es, 50.000 Wörter zu schaffen. Das Schöne am NaNoWriMo ist nicht nur die Übung in Selbstdisziplin. Das Wunderbare ist vor allem die Community, die dabei rund um die Website nanowrimo.org und in den sozialen Medien entsteht.

Viermal habe ich mich der Herausforderung NaNoWriMo bisher gestellt. Dreimal habe ich sie bewältigt. Auch das Manuskript zu meinem Roman »Tödliche Wahrheit« beispielsweise war unter dem Titel »Brainwash« ein NaNoWriMo-Projekt. Beim letzten Mal bin ich knapp gescheitert – ich hatte am 30. November erst 45.000 Wörter geschafft.

Wieso habe ich ausgerechnet beim vierten Mal versagt, nachdem ich doch eigentlich nach drei Jahren erfolgreicher Teilnahme routiniert genug gewesen sein müsste, um 50.000 Wörter zu erreichen? Zumal ich die Jahre davor meistens deutlich mehr als 50.000 Wörter geschafft hatte.

Nun ja, ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 392 weitere Wörter

Advertisements

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s