Rettung schafft Abhängigkeit

MODEPRALINE

Ich habe mir in letzter Zeit bei all den vorherrschenden Themen auf der Welt sehr viele Gedanken über Rettung und Hilfe gemacht. Flüchtlinge werden von Ländern gerettet und aufgenommen, Arbeitslose werden von grossherzigen Arbeitgebern wieder beschäftigt und in den Arbeitsprozess integriert, schutzlose Tiere werden gerettet und resozialisiert.

All dies sind wunderbare Taten, Eigenschaften und Charakterzüge. Aber was ist danach? Was zieht eine Rettung – egal welcher Art – für Gefühle und Erwartungen nach sich? Und zwar auf beiden Seiten!

Die Geretteten haben das Gefühl, ein Leben lang dankbar sein zu müssen. Dieses Gefühl schafft eine Abhängigkeit, welche über kurz oder lang in Frust ausarten kann. Schliesslich möchte man nicht ein ganzes Leben von jemandem abhängig sein. Man frisst also den Frust in sich hinein und dies wiederum kann tickende Zeitbomben aus Lebewesen machen.

Die Retter haben das Gefühl, aus einem guten Beweggrund etwas getan zu haben. Tief im Inneren haben…

Ursprünglichen Post anzeigen 115 weitere Wörter

Advertisements

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s