Gratwanderung

Felicitas Sturm

DSC02565

Das ist ein schmaler Grat, auf dem wir balancieren.
Ein verdammt schmaler Grat.
Irgendwo zwischen Mut und Wahnsinn; zwischen Herausforderung und Leichtsinn.
Doch wir haben uns das so herausgesucht.
Wir wollen die Welt verändern und Geschichte schreiben.
Obwohl wir nur so wenige sind, wollen wir eine ganze Armee sein.
Eine Armee der Toleranz, der Freiheit und des Friedens.
Eine Armee für den Frieden.

Ist das nicht ein Widerspruch in sich?
Kann man in dieser gewalttätigen Welt ohne Gewalt bestehen?
Ohne Gewalt überhaupt etwas verändern?
Ja, sagt man und denkt an Mahatma Gandhi. Nein, sagt man und denkt an Pakistan.
Ja, sagt man und denkt an Martin Luther King. Nein, sagt man und denkt an Ferguson.
Ja, sagt man und denkt an Pazifismus. Nein, sagt man und denkt an Militarismus.

Wir müssen unerbittlich sein. Und stark.
Doch Stärke wird meist mit Härte gleichgesetzt.
Und Härte mit Gewalt.

Ist es richtig, für den Frieden zu kämpfen?

Ursprünglichen Post anzeigen 8 weitere Wörter

Advertisements

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s