Absätze werden völlig unterschätzt

Ich seh ja Absätze eher als das Ende einer Szene. Aber kommt wohl aufs gleiche raus :3

MARCUS JOHANUS

Absätze werden völlig unterschätztIch bin ein großer Fan von Absätzen. In vielen Romanen fällt mir jedoch auf, dass sie von Autoren zu selten und/oder zu willkürlich gesetzt werden. Das ist bedauerlich, denn Absätze können ganz massiv dazu beitragen, ob ich mich in einem Text gut orientieren kann und – noch viel wichtiger – ob ich ihn flüssig lesen kann.

Noch entscheidender für Romanautoren: Absätze sind eines der wesentlichen Stilmittel, um einen Text spannender zu machen.

Nur wie genau entscheidest du, wann es an der Zeit ist einen Absatz zu machen oder nicht?

Ein guter Absatz hat einen roten Faden

In einem guten Absatz bezieht sich der folgende Satz stets auf den vorangegangenen. Auf diese Weise entsteht eine Kette von kleinen Gedanken, die sich zu einem großen aneinanderreihen. Ist der Gedanke vorbei, sollte auch der Absatz enden.

Der Grund, wieso es vielen schwerfällt, Texte in gute Absätze zu strukturieren: Die Gedanken, die zum Ausdruck…

Ursprünglichen Post anzeigen 410 weitere Wörter

Advertisements

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Rund ums Schreiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s