Über die berühmten Wann-isses-denn-endlich-fertig-Momente

Gnihihi. Jaja, das mit dem fertig werden ist so ne Sache 🐾🐱

Wunderwaldverlag

Kunst ist ein Beruf wie jeder andere auch, meinte ich gestern in einer „Kreativpause“ zu einer – sorry, auf anstrengende Art – enthusiastischen Bekannten. Ich setze diesen Begriff in Anführungszeichen, weil ich ihn normalerweise nicht benutze, sondern immer wieder höre, meist im Zusammenhang mit erstaunlichen Stereotypen wie diesen:

  • Wie cool muss es sein, mit seiner eigenen Kreativität Geld zu verdienen!
  • Du kannst am Ende jeden Tages sagen, dass sich deine Arbeit gelohnt hat!
  • Wenn jemand nie schlechte Laune hat, dann bist du das!
  • Ich beneide dich, denn du kannst den ganzen Tag tun und lassen, was du willst!

*räusper * Interessant …

Eigentlich müsste ich auch das Wort Kunstin Anführungsstriche setzen, denn für mich ist ein Text, gleich welcher Gattung oder Länge, ein Werkstück, für das ich trotz aller Kreativität genauso schwitzen muss wie jeder andere. Und was bedeutet eigentlich Kreativität? Am besten lässt sie sich so beschreiben:

Ursprünglichen Post anzeigen 420 weitere Wörter

Advertisements

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s